Moor

Allgemeine InformationenAnlegestellenAnreiseCampingDonauradwegDonauschifffahrtEntfernungenEventsFotosGastronomieKunst und KulturMärkteRegionale SpezialitätenService / MobilitätSportTagungs- und KongressmöglichkeitenThemen- und NaturparksTourismusbüroUnterküfte
StaatHU, Ungarn
PLZ8060
DonauuferRechts
Einwohner0
Seehöhe0

Anreise

Auto

BeschreibungAutobahn M1, bei Györ abbiegen. Liegt an der Landstrasse 81 zwischen Györ und Székesfehérvár.


































Entfernung (km)100

Bahn

BeschreibungBahnverbindung von Komárom auf der Eisenbahnlinie Komárom-Székesfehérvár.
Weblinkwww.elvira.hu

Flugzeug

BeschreibungNächster Flughafen in Budapest.
Entfernung (km)100

Schiff

Beschreibungkeine Anlegestellen. Nächste Anlegestelle in Komárom oder in Györ.
Entfernung (km)40

Bus

BeschreibungBusverbindung von Budapest, Györ, Székesfehérvár.
Weblinkwww.volan.hu
top

Camping

__

KategorieCamping
Ausstattungkeine Campingplätze
Stellplätze0
BehindertengerechtNein
AdresseHU-8060 Mór
Hungary
top

Donauschifffahrt

top

Events

Móri Bornapok (Moorer Weintage)

BeschreibungDie Moorer Weintage haben Veranstaltungen mit internationalem Ruf, die gegenwärtig jährlich mehrere tausende Besucher anlocken und bieten traditionspflegende, kulturelle, sportliche und unterhaltsame Programme an. Während der Veranstaltungen erwartet die "Weinstrasse" auf dem Kapuziner Platz die Weinliebhaber, wo man die Weine der heimischen Winzer kosten kann.
Veranstaltungen: Weinleseumzug, Wahl der Weinkönigin, Kunstausstellungen, Programme auf der Freilichtbühne, Feuerwerk...
Termin1. Wochenende im Oktober
FrequenzJedes Jahr
AdresseHU-8060 Mór
Hungary
Tel.0036 22 407 255
e-Mailkoszimor@axelero.hu
Weblinkwww.mor.hu

Nemzetközi Néptáncfesztivál (Internationales Volkstanzfestival)

Beschreibungberuht auf die Traditionspflege der Stadt
Termin1. Wochenende im Oktober
FrequenzJedes 2. Jahr
AdresseHU-8060 Mór
Hungary
Tel.0036 22 407 255
e-Mailkoszimor@axelero.hu
Weblinkwww.mor.hu

Nyári Zenei Estek (Musikabends im Sommer)

BeschreibungBands von verschiedenen Ländern und vom unterschiedlichen Style werden eingeladen, die ein Konzert im Schlosspark geben.
TerminJede Wochenende vom Juni bis August
FrequenzJedes Jahr
AdresseHU-8060 Mór
Hungary
Tel.0036 22 407 255
e-Mailkoszimor@axelero.hu
Weblinkwww.mor.hu

Szent György Napi Vígasságol (Festtage des Heiligen Georgs)

BeschreibungFotoausstellungen,
Theatervorführungen,
Auswahl aus der Kunstsammlung der Stiftung der Kunstfreischule
TerminÄpril
FrequenzJedes Jahr
AdresseHU-8060 Mór
Hungary
Tel.0036 22 407 255
e-Mailkoszimor@axelero.hu
Weblinkwww.mor.hu
top

Unterküfte

Belvárosi Vendéház

KategoriePension
Betten0
BehindertengerechtNein
AdresseHU-8060 Moor
Hungary

Fogadó az Öreg Préshez (Gasthof zur Alten Weinpresse)

KategorieHotel 3 Stern
BeschreibungDas bekannte Weinbaugebiet, die malerische Umgebung
lädt zum Wandern, Fahrradfahren ein, aber man kann
in der nähe Tennis spielen, reiten, im Sommer baden,
angeln und Golfspielen.
Im Gasthof können Sie neben der gute Küche auch Sauna,
Solarium und Massage in Anspruch nehmen.
Für verschieden Anlässe steht Ihnen unser
representativer Konferenzraum zur Verfügung.
Von 2001 September Reitmöglichkeit in unserem Sieben
Brunnen Reiterpark.
Mitten in der Stadt und doch in sehr ruhiger
Lage befindet sich unser ländliche aus drei
geschlossenen Bauernhöfen bestehende Gasthof.
300 Jahre Geschichte hat diese kleine Gasse,
wo diese Häuser mit als erste gebaut wurden.
Zimmerpreise1 Person 12 300 HUF/Tag
2 Person 17 200 HUF/Tag
3 Person 20 400 HUF/Tag
4 Person 23 500 HUF/Tag
Betten100
BehindertengerechtNein
AdresseArany János
HU-8060 Moor
Hungary
Fax0036 22 562 476
Tel.0036 22 562 472
e-Mailhetkut@hetkut.hu
Weblinkwww.fogadoazoregpreshez.hu
Weblinkwww.hetkut.hu

Hétkúti Wellness Hotel (Sieben Brunnen Wellness Hotel)

KategorieHotel 4 Stern
BeschreibungSeit Jahrhunderten wird Weinbau in und bei Moor geführt. Die ersten Pflanzreben wurden noch von den Römern mitgebracht. Der Weinanbau in Vajal wird in einer Urkunde aus dem Jahre 1234 erwähnt. Im 15. Jahrhundert gelangte die Weinrebe an den ersten Platz unter den als Zehnt abzugebenden Produkten.
Unter der türkischen Herrschaft starben die Weinrebegebiete fast völlig aus und das Dorf wurde beinahe unbewohnt. Der neue Gutsherr rief auf sein Gut Neubauer aus Deutschland, und die Ansiedlung lief vom Ende des 17. Jahrhunderts an in mehreren Wellen ab. Nach der mündlichen Überlieferung siedelten die ersten 7 schwäbischen Familien aus dem Schwarzwald her; die Familien Ábele, Eisele, Hippele, Négele, Rimele, Schindele und Wundele. Diese Familien bauten ihre in die Erde gegrabenen Hütten am südlichen Fuß des Kecske-Bergs (Ziegenberg), wo sie auch einen Brunnen bauten. Da es um ein einziges Stück ging, führte seine Benutzung bald zu Streitigkeiten, deshalb entschied der Dorfrichter, dass jeder für sich selbst einen eigenen graben solle. Der ehemalige Wohnort der Familien trägt auch noch heute den Namen Hétkúti-dülõ (Sieben-Brunnen-Flur).
Seitdem sind die Häuser verschwunden, und das Gebiet hat sich wieder bevölkert, obwohl diesmal nicht mehr mit schwäbischen Familien. Die Hétkúti-dülõ am Fuß des Vértes-Gebirges bietet heute unserem Hotel und unserem Reiterpark auf 29 Hektar Heim. Falls wir das Fresko an der Außenwand des Reiterparks anblicken, können wir auf Streifzüge in die 1700-er Jahre gehen und uns ins Zeitalter unserer Vorfahren hineindenken. Die hier sichtbaren 7 Bächlein münden in einen gemeinsamen Baum, der symbolisiert, wie das Moorer schwäbische Geschlecht aus den ersten herkommenden 7 Familien zusammenwuchs. Wenn Sie uns besuchen, können Sie solche und ähnliche Traditionen treffen.

Unser im September 2001 aufgebauter Reiterpark und unsere Reitergaststätte, die sich bestrebt, mit ihrer Einrichtung und ihrem Stil die Elemente des alten Bauerlebens darzustellen, passen harmonisch aneinander.

Im August wurde der Komplex mit einem Hotel erweitert, das sich bestrebt, sich mit allem Komfort der provinziellen Eleganz in die Bauteile dieser Gebäudegruppe mit besonderen Gegebenheiten einzufügen.
Im Hotel befinden sich 31 Zimmer, 4 Appartements, ein Frühstücksaal, ein Wellnessbereich und eine Pool-Bar. Die Zimmer sind mit den Möbelstücken der österreichischen Fabrik Voglauer eingerichtet, was in uns beim Eintritt ins Zimmer den Eindruck der modernen Eleganz entstehen lässt. Unser Zimmer für Hochzeitsreisende, das unsere Gäste mit Bauermöbelstücken von österreichischem Volksstil und einem Baldachinbett erwartet, zählt als Besonderheit.
Zimmerpreise1 Pers. 17 000 Ft/Nacht
2 Pers. 23 000 Ft/Nacht
3 Pers. 25 500 Ft/Nacht
4 Pers. 31 000 Ft/Nacht
Betten90
BehindertengerechtJa
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Fax0036 22 563 092
Tel.0036 22 563 080
e-Mailhetkut@hetkut.hu
Weblinkwww.fogadoazoregpreshez.hu
Weblinkwww.hetkut.hu

Pedro Turistaház

KategorieJugendherberge / Herberge
Betten0
BehindertengerechtNein
AdresseHU-8060 Moor
Hungary

Vörös Torony Fogadó (Rotenturn Gasthof)

KategoriePension
Betten0
BehindertengerechtNein
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
top

Kunst und Kultur

Kapucinus Templom (Kapuziner Kirche)

BeschreibungDie Kapuzinerkirche mit dem Kloster befindet sich auf der höhergelegenen östlichen Seite des Kapuzinerplatzes und ist über eine breite Treppe zu erreichen. Das ursprüngliche Gebäude bekam seine heutige Form im Jahre 1880-1881 und wurde nach den Plänen des Architekten Aixner aus Székesfehérvár errichtet. Aus der Fassade tritt ein pyramidenförmiger Turm hervor, rechts daneben steht eine Statue des Eremiten Sankt Günther, links die in einer Zelle stehende Skulptur des Heiligen Franz von Assisi, am Postament ein doppeltes Familienwappen. Die Kirche besteht aus einem Langhaus einem schmaleren Sanktuarium mit einer geraden Stirnseite.
Das Schiff der Kirche ist mit einem Spiegel- und mit einem Tönnengewölbe versehen. Auf der linken Seite des Sanktuariums befindet sich die alte Sakristei, die heute rechts vom Ordenshaus liegt. Unter dem Schiff ist eine Gruft zu finden, die bis 1807 genutzt wurde. Am Gewölbe des Sanktuariums sind in den Schlusssteinen Szenen aus dem Leben der Heiligen Maria von dem zékesfehérvárer stammenden Maler Hudacsek gemalt. Ein giebelförmiger Hauptaltar mit Pfeilern aus der Werkstatt eines Tataer Tischlers, an beiden Seiten mit Engelstatuen versehen. Auf dem Altarbild ist die Dreifaltigkeit dargestellt mit der vor dem auferstandenen Christus knienden Heiligen Maria, auf dem Boden Franz von Assisi und der Evangelist Johannes. Das Tabernakel stammt aus dem Jahre 1765 (Béla Homorai Leiter des Altarbaus). Die drei Altarbilder wurden vom Wiener Kapuzinermaler Norbert Baumgartner gemalt. Neben dem Altar steht eine Gedenktafel aus rotem Marmor vom 1848 ermordeten Franz Fülöp Lamberg. In der Kapelle der Heiligen Maria ist ein vom Barockaltar umfaßtes und gemaltes Fenster zu sehen. Im Schiff, auf Konsolen stehend, ragen die Holzstatuen vom Heiligen Franz von Assisi und der Heiligen Theresia von Avila, der auferstandenen Christus und ein Ölgemälde vom Kalvarienberg hervor. Auf dem Deckel des Taufbrunnens ist "Die Taufe Jesu" im Relief dargestellt zu finden. Die Orgel aus dem Jahr 1907 ist von Rieger aus Budapest. Der Sakristeischrank aus dem Jahre 1764 im Barockstil mit einem reichgeschnitzten Giebel stammt aus einer Tataer Tischlerwerkstatt.
AdresseKapucinus tér
HU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu

Kárlvária templom (Kalvinistische Kirche)

BeschreibungDie Kalvinistische Kirche ist ein freistehendes, rechteckiges Gebäude, an der Fassade mit einem pyramidenförmigen Turm. Sie wurde im Jahre 1787 erbaut, der obere Teil des Turmes in den 80-er Jahren des 19. Jahrhunderts. Der Chor und die Bänke stammen aus der gleichen Zeit wie die Kirche.
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu

Lamberg kastély (Schloß Lamberg)

BeschreibungDas Schloß Lamberg wurde von Jacob Fellner zwischen 1762-1766 für Anna Lamberg gebaut. Es ist ein einstöckiges Barockschloß mit reichen Fassaden und mit einer Mengengliederung. An den gleichen Haupt- und Hinterfassaden gibt es zwei Risalite und Seitenfassaden mit Risalit versehen, ein Mansardendach und gestreifte Fassadenverzierungen. Im Erdgeschoss sieht man Fensterkörbe aus Schmiedeeisen. Der Achsenrhytmus an der Haupt- und Hinterfassade ist 1+3+3+1 der an der Seitenfassade 1+3+1. Der ehemalige Park ist mit einem Zaun aus Ziegelsteinen umgeben. Am Rande des Gartens stehen drei gegiebelte Wirtschaftsgebäude mit Walmdach im Barockstil.
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu

Láncos kastély (Kettenschloß)

BeschreibungDas Schloß Luzsénszky bzw. Kettenschloß ließ die Familie Luzsénszky Anfang der 90-er Jahre des 18. Jahrhunderts erbauen. Der Name stammt vom Kettenzaun davor. Es ist ein einstöckiges Eintraktgebäude mit 16 Achsen und einem Zeltdach. Es gibt zwei bogenförmige Wageneinfahrten mit rotem Marmorrahmen. Auf der linken Seite sehen wir zwei Wappen und auf der rechten einen Türflügel im Zopfstil und mit gotischen Elementen. In der Mitte befindet sich ein auf drei Säulen stehender Balkon aus rotem Marmor mit Steinpuppen auf dem Triglifgesims. Am Ende des Gebäudes gibt es auf der inneren Seite einen U-förmigen Flügel mit einem zylinderförmigen Treppenturm. Die hintere Fassade ist in der ganzen Länge sowohl im Erdgeschoss als auch im ersten Stock mit einem Arkadengang versehen. In der linken Wageneinfahrt steht auf einem sechseckigen Bodenplatten die Signatur : Georg Ilsinger 1815.
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu

Magyar Templom (Ungarische Kirche)

BeschreibungDie Ungarische Kirche steht auf einer von beiden Seiten umrahmten steilen Anhöhe, teilweise mit Unterstützungsmauern befestigt. Sie wurde 1887-1888 an der Stelle der mittelalterlichen Pfarrkirche von Moor gebaut. Deren westlicher Turm wurde angebaut. Ihr Pfarrer wird im päpstlichen Zehntelverzeichnis 1333-1335 erwähnt. Über die Kirche stehen seit 1484 Daten zur Verfügung.
Während der Türkenherrschaft funktioniert sie als kalvinistische Kirche, später im Jahre 1696 wird sie von Johann Hochburg den Katholiken zurückgegeben. Die heutige Kirche wurde vom Architekten Farnz Havranek und vom Kunstarchitekten Arnyi nach den Plänen von Franz Csáder gebaut. Die Einweihung fand im Jahre 1892 statt. Es ist eine neogotische, östlich gelegene Kirche mit drei Schiffen, im ersten Stock mit einen pyramidenförmigen Turm aus dem Mittelalter. Das Sanktuarium hat eine 3/8 Verschließung. Rundherum ein Friedhof, der seit dem Ende des 18. Jahrhunderts nicht mehr benutzt wurde. Vom Aufbau her ist sie ein Langhaus mit vierteiligem Kreuzgewölbe, in den Nebenschiffen gibt es einen Chor mit preußischem Kappengewölbe und einen ähnlichen Orgelchor. Die Fensterbilder stammen von den Glasmalern Szántai und Szabó. In der Sankturariumfront ist ein sezessionistisches Wandgemälde von Johann Stein "Das Letzte Urteil" zu sehen. Der neogotische Hauptaltar ist das Werk von Márton Kelemen. Es gibt eine Rieger-Orgel.
AdresseWekerle Sándor utca
HU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu

Pincék, présházak (Keller und Kelterhäuser)

BeschreibungHársfastraße 10. Der ehemalige Lambergkeller aus dem 18. Jahrhundert.
Pincestraße :
Nummer 14 : klassizistisch aus dem Jahre 1840
Nummer 106 : ein ebenerdiges Gebäude mit 1+Tor+1 Achsen, 2 Pressen, die eine mit dem Zeichen G+G aus dem Jahre 1900, die andere mit einer Art Steingitterverzierung aus dem 19 Jahrhundert
Nummer 110-111 : Ein ebenerdiges Gebäude mit Korbgewölbe und Tor aus dem 19. Jahrhundert
Ohne Hausnummer : Ein ebenerdiger 2+Tor+1 Achsenbau. Eine Verzierung im Zopfstil an der Fassade
Ohne Hausnummer : An der Fassade die Anschrift S.A. 1908
Nummer 34,38,40,76 : Keltereien aus dem 19. Jahrhundert
Ohne Hausnummer : Ein Etagenbau im klassizistischen Stil. Vorne und hinten mit je 4 Pfeilern aus dem Jahre 1840.
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu

Szent Rókus Kápolna (Kapelle Sankt Rókus)

BeschreibungAn der Fassade der Kapelle Sankt Rókus gibt es einen spitzen Kappenturm. Sie wurde im 20. Jahrhundert im neogotischen Stil errichtet.
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu

Szent Vendel Kápolna (Kapelle Sankt Vendelin)

BeschreibungDie Kapelle Sankt Vendelin ist ein freistehendes, geradliniges, rechteckiges Gebäude, mit einem mit Blech gedeckten Husarenturm. Sie wurde im Jahre 1746 als Gelübdekapelle von Joseph Weber und seiner Frau Sankt Lénárd um Sankt Vendelin zu Ehren zum Beistand gegen die Tierpest erbaut.
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu

Volt járásbíróság és Községháza (Das ehemalige Kreisgericht und Gemeindehaus)

BeschreibungEs ist ein teilweise mehrstöckiges Gebäude mit einem quadratischen Grundriß. Segmentale Fenster mit Halbkreisbogen und Ziegelsteinrand, Fassadenverzierung mit Ziegelsteinstreifen sind für das Gebäude aus dem Jahre 1909 charakteristisch.
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu
top

Märkte

Karácsonyi vásár (Weihnachtsmarkt)

KategorieWeihnachtsmarkt
TerminDecember
Frequenzjedes Jahr
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu

Piac (Flohmarkt)

KategorieFlohmarkt
Terminjeden Freitag
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
top

Service / Mobilität

top

Themen- und Naturparks

top

Regionale Spezialitäten

Móri Borvidék (Moorer Weinregion)

KategorieKulinarisches
BeschreibungDie Moorer Weinregion gehört zu den 22 Weinregionen Ungarns, ihren Ausmaßen nach zu den kleineren, aber dem Ruf nach zu den bedeutenderen Weinregionen.
Die Geschichte unserer Region blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. Das ungarische Weingesetz legt fest, dass diese Weinregion die Ortschaften Mór, Pusztavám, Söréd, Csókakõ, Zámoly und Csákberény mit ihren Anbaugebieten erster und zweiter Klasse nach Weinbaukataster einschließt. Im Leben der im Tal des Schildgebirges und des Buchenwaldes liegenden Siedlungen spielte der Weinbau schon immer eine bestimmende Rolle. Er war wichtig für das Auskommen der Menschen und für die Entwicklung der einzelnen Siedlungen. Mehrere Jahrhunderte lang passte sich der natürliche Lebensrhythmus der Menschen den Weinbauarbeiten an, darunter auch die zahlreichen Feste, gesellschaftlichen Ereignisse und kulturellen Traditionen.
Mit dem Beginn des modernen Zeitalters wurde die wirtschaftliche Bedeutung des Weinbaus zurückgedrängt, aber für das Image, die Identität, die touristische Anziehungskraft, die Baudenkmäler, die Bewahrung der Traditionen und die alltäglichen Beziehungen der Menschen von Moor und den Siedlungen der Weinregion spielen der Weinbau, die Weinproduktion und die Weinkultur weiterhin eine bedeutende Rolle.
Weblinkwww.moriborvidek.hu
Weblinkwww.mor.hu
top

Tourismusbüro

top

Gastronomie

Belvárosi Vendégház Ètterme

KategorieGastronomiebetrieb
Öffnungszeitenjeden Tag
Sitzplätze70
BehindertengerechtJa
AdresseBelvárosi Vendégház
Kodály Zoltán utca
HU-8060 Mór
Hungary

Tausendgut Restaurant, Ezerjó Ètterem (Tausendgut Restaurant)

KategorieGastronomiebetrieb
Öffnungszeitenjeden Tag vom 11 bis 23 Uhr
Sitzplätze70
BehindertengerechtJa
AdresseEzerjó Ètterem
Wekerle Sándor utca
HU-8060 Mór
Hungary

Gasthof zur Alten Weinpresse, Fogadó az Öreg Préshez (Gasthof zur Alten Weinpresse)

KategorieGastronomiebetrieb
Öffnungszeitenjeden Tag außer Sonntag vom 11 bis 24 Uhr.
Sitzplätze70
BehindertengerechtJa
AdresseFogadó az Öreg Préshez
Arany János
HU-8060 Mór
Hungary
Fax0036 22 562 476
Tel.0036 22 562 472
Weblinkwww.fogadoazoregpreshez.hu

Sieben Brunnen Reitstube, Hétkúti Lovas Vendélgö (Sieben Brunnen Reitstube)

KategorieGastronomiebetrieb
Öffnungszeitenjeden Tag vom 11 bis 23 Uhr
Sitzplätze70
BehindertengerechtJa
AdresseHétkúti Lovas Vendéglö
Dózsa György u. 111.
HU-8060 Mór
Hungary
Fax0036 22 563 092
Tel.0036 22 563 080
e-Mailhetkut@hetkut.hu
Weblinkwww.hetkut.hu

Karaván Restaurant, Karaván Ètterem (Karaván Restaurant)

KategorieGastronomiebetrieb
Öffnungszeitenjeden Tag vom 11 bis 23 Uhr
Sitzplätze120
BehindertengerechtJa
AdresseKaraván Ètterem
Deák Ferenc utca
HU-8060 Mór
Hungary
top

Sport

Fischen

KategorieFischen
AdresseHU-8060 Moor
Hungary

Radfahren

KategorieRadfahren
AdresseHU-8060 Moor
Hungary

Reiten, Hétkúti Lovaspark (Sieben Brunnen Reiterpark)

KategorieReiten
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Fax0036 22 563 092
Tel.0036 22 563 080
e-Mailhetkut@hetkut.hu
Weblinkwww.hetkut.hu

Wandern, Hétkúti Lovaspark (Sieben Brunnen Reiterpark)

KategorieWandern
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Fax0036 22 563 092
Tel.0036 22 563 080
e-Mailhetkut@hetkut.hu
Weblinkwww.hetkut.hu

Tennis, Wekerle Sándor Szabadidö Központ (Sándor Wekerle Freiheitscentrum)

KategorieTennis
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu

Schwimmbad, Wekerle Sándor Szabadidö Központ (Sándor Wekerle Freiheitscentrum)

KategorieSchwimmbad
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Weblinkwww.mor.hu
top

Tagungs- und Kongressmöglichkeiten

Fogadó az Öreg Préshez (Gasthof zur Alten Weinpresse)

KategorieKongress
Kapazität100
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Tel.0036 22 562 472
e-Mailhetkut@hetkut.hu
Weblinkwww.fogadoazoregpreshez.hu

Fogadó az Öreg Préshez (Gasthof zur Alten Weinpresse)

KategorieTagung
Kapazität100
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Tel.0036 22 562 472
e-Mailhetkut@hetkut.hu
Weblinkwww.fogadoazoregpreshez.hu

Hétkúti Wellness Hotel (Sieben Brunnen Wellness Hotel)

KategorieKongress
Kapazität110
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Fax0036 22 563 092
Tel.0036 22 563 080
e-Mailhetkut@hetkut.hu
Weblinkwww.hetkut.hu

Hétkúti Wellness Hotel (Sieben Brunnen Wellness Hotel)

KategorieTagung
Kapazität110
AdresseHU-8060 Moor
Hungary
Fax0036 22 563 092
Tel.0036 22 563 080
e-Mailhetkut@hetkut.hu
Weblinkwww.hetkut.hu
top

Entfernungen

Donaukilometer

BeschreibungNächste Punkt am Fluss: Komárom
Entfernung (km)40

Entfernung zum Flughafen

BeschreibungNächster Flughafen in Budapest.(Ferihegy)
Entfernung (km)100

Entfernung zur Donau (Auto)

Entfernung (km)40

Entfernung zur Anlegestelle

BeschreibungNächste Anlegestelle in Komárom.
Entfernung (km)40
top

Anlegestellen

__

Beschreibungkeine Anlegestellen
AdresseHU-8060 Mór
Hungary
top

Donauradweg

top

Fotos

top